3. Mai 2017

acht

Huch, gleich zwei Posts an einem Tag...

Ich bin bei Sabrina auf eine Blogaktion gestoßen, bei der ich gleich mitmachen wollte.
Sas lädt ein zu 3 of a kind. In diesem Monat ist das Thema: "I can not live without". Also, hier kommt mein Beitrag:

Mir ergeht es ähnlich wie Sas, ich wollte keine Dinge wählen, die zu offensichtlich sind (Bücher! Internet! Musik! Der Lieblingsmensch! ...nicht unbedingt in dieser Reihenfolge... :D). Also habe ich folgende drei Dinge ausgewählt:

  
Egal, ob ich mich auf das Sofa kuschel, um einen Film zu schauen oder ein Buch zu lesen, eine Decke gehört für mich dazu - ohne ist es längst nicht so gemütlich wie mit Decke! (Die auf dem Foto ist ein besonderes Exemplar, die habe ich nämlich aus einer Decke genäht, die meine Schwester vor mindestens 15 Jahren mal gehäkelt hat.)



Ich brauche die Möglichkeit, nach draußen zu gehen. Zu meiner alten Wohnung gehörte ein Balkon, nun besitze ich ein kleines Häuschen mit Garten. Aber auch Wälder und Felder, die fußläufig zu erreichen sind, erfüllen ihren Zweck. Hauptsache schnell in möglichst viel Natur sein!



Meine Katze steht hier mal stellvertretend für Mitbewohner. Denn obwohl ich als Ausgleich für meine Arbeit (ich bin Erzierherin) mehrere Stunden am Tag absolute Ruhe brauche (kein Radio + Fernsehen, keine Musik, keine Gespräche...) und auch mal ein sturmfreiches Wochenende genieße, so kann ich es mir nicht vorstellen, komplett alleine zu wohnen. Vielleicht liegt es daran, dass ich in einer großen Familie aufgewachsen bin, aber irgendwie mochte ich die kurze Zeit, die ich alleine wohnte, nicht sehr gerne. Familien-Zuhause, WG, Häuschen mit Katze und Mann - so habe ich es lieber. :)


Jetzt, wo ich mich für drei Dinge entschieden habe, fallen mir noch mehr ein. ;) Die sind dann vielleicht bei einem anderen Eintrag mal dran. 
Ich bin gespannt, welches Thema Sas für den nächsten Monat auswählt...


Kommentare:

  1. Oh, ein Tiger! Wie schön, auch wenn er (oder sie?) etwas angenervt guckt. <3
    Ich kann es sehr gut verstehen, dass du nicht ohne Mitbewohner*innen möchtest - ich wohne ja derzeit allein und genieße es durchaus. Aber manchmal wäre es schon schön, wenn da beispielsweise eine Katze oder der Lieblingsmensch in Reichweite wären.

    Langfristig möchte ich auch wieder aus dem Stadtzentrum rausziehen. So ein bisschen Grün vor der Tür zu haben, ist schon ein gutes Stück Lebensqualität!

    Und Decken? Ich bin eine begeisterte Deckenkuschlerin!

    Ich find's immer noch großartig, dass ich dich hier auf eine Linkparty stubsen konnte, die dir auch gefällt!

    Liebe Grüße,
    Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Dame heißt Peppa und ich habe sie fotografiert, wärend sie "Milchtretend" eine Decke bearbeitet. Der Blick ist also eher entrückt. :D
      Ich denke, so eine Linkparty hilft mir, wieder ins Bloggen zurück zu finden. Also, vielen Dank für den Tipp!
      Liebe Grüße
      Antje

      Löschen
  2. Huhu Antje,

    und herzlich Willkommen im Kreise der 3er :D Ich hoffe sehr, dass mir noch mehr Themen einfallen, mit denen du etwas anfangen kannst!

    Ich bin auch ein Decken-Mensch. Selbst wenn mir nicht kalt ist, habe ich eigentlich immer eine auf mir liegen. Das hat einfach mit - wie du schon sagst - Gemütlichkeit zu tun.

    Ich habe von 2010 bis 2013 alleine gewohnt und ich muss sagen, dass ich es ein Stück weit echt genossen habe. Ich war in der Zeit allerdings arbeitslos, so dass es zwischendurch auch ein wenig einsam war... mittlerweile wohne ich mit meinem Herzblatt zusammen und auch das hat seine Vorteile. Dass abends einer zu Hause ist, wenn man von der Arbeit kommt, ist schon schön. Allerdings brauchen wir auch beide jeden Tag Zeit für uns selber, so dass wir die Abende meist getrennt verbringen. Aber der andere ist im Nebenraum, falls man mal schnell einen Kuss braucht ;)

    Liebe Grüße
    Sas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, so ist es bei uns auch. Sonst wäre mein Lieblingsmensch auch nicht ebendieser. ;)
      Ich freue mich schon auf den nächsten Monat!
      Viele Grüße
      Antje

      Löschen
  3. ja, eine spannende serie. und das mit der decke und dem draußen sein kann ich total verstehen.
    liebe grüße,
    jule*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir können ja auch gut zusammen draußen sein! :D
      Liebe Grüße
      Antje

      Löschen
  4. Hallo Antje,
    ja, was wäre knozzen ohne Decke. Unvorstellbar. Und eine Art von Auslauf muss natürlich auch sein. Momentan haben wir nur einen Balkon, aber ich freu mich schon drauf, wenn wir mal einen kleinen Garten haben.
    Haustiere haben wir aus Platzgründen leider nicht, aber dafür verbringe ich viel Zeit mit dem Lieblingsmensch.
    Meine 3 unverzichtbaren Dinge:
    Lieblingsmensch, Berge, Nähmaschine

    Liebe Grüße, Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meinen Balkon mochte ich auch gerne - aber so ein eigener Garten ist schon was anderes. :)
      Viele Grüße
      Antje

      Löschen
  5. Die Katze schaut ja mal direkt begeistert auf dem Foto :D Ich weiß noch gar nicht wie ich ohne meine Katzen leben soll, ich brauche die einfach. Ohne meine Decke kann ich auch nicht, das Problem ist nur, dass meistens eben die Katze drauf pennt und die darf nicht gestört werden :'D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, das kenne ich auch! Deshalb haben wir immer mehrere Decken auf dem Sofa liegen. ;)
      Viele Grüße
      Antje

      Löschen